Finanzielle Förderung

Die Kosten für die sozialversicherungspflichtige Praktikumsvergütung, die während einer Einstiegsqualifizierung zu zahlen ist, werden von den Agenturen für Arbeit, den Jobcentern oder dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung übernommen.

Ausbildungsplatzförderung

Ein Ausbildungsplatz für einen Azubi mit erhöhtem Sprachförderbedarf kann mit durchschnittlich 4.000 Euro vom Hessischen Wirtschaftsministerium gefördert werden (6 Monate Ausbildungsvergütung in durchschnittlicher Höhe). Sprachförderbedarf heißt: kein Regelschulbesuch oder Schulabschluss in Deutschland oder im Falle eines Regelschulbesuchs/Schulabschlusses in Deutschland ist die Deutschnote in Sekundarstufe I „ausreichend“ oder schlechter.

Anträge werden beim Regierungspräsidium Kassel gestellt und müssen vor Ausbildungsbeginn eingereicht werden.

Einzelheiten zur Förderung enthält die Website des RP Kassel.

Ansprechpartnerinnen beim RP Kassel

Regierungsbezirk Kassel und Gießen
Petra Jung
Tel.: 0561 106 3414
Fax: 0611 32764 1662
E-Mail: petra.jung@rpks.hessen.de

Regierungsbezirk Darmstadt
Alexander Rezler
Tel.: 0561 106 2542
Fax: 0611 32764 1662
E-Mail: alexander.rezler@rpks.hessen.de