Sprache im Betrieb täglich lernen

Kassel | Zu Beginn des neuen Jahres luden das Landesprojekt Wirtschaft integriert und das Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge (NUiF) zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe „Sprache im Betrieb täglich lernen“ ein. Nachdem die erste Veranstaltung im September 2018 im Süden Hessens stattfand, hatten am 23.01. nordhessische Betriebe die Gelegenheit, sich im Rahmen eines Frühstücks zum Thema Sprachförderung im Betrieb auszutauschen. Dabei kamen die 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem besonderen Ort zusammen: Die Grimmwelt in Kassel bot einen passenden Rahmen, um das Thema Sprache künstlerisch, medial und interaktiv zu erleben.

 Plenum

Gudrun Reinhart, die zuständige Referentin für Berufliche Bildung vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, stellte zunächst das Landesprojekt Wirtschaft integriert mit besonderem Fokus auf die berufsbezogene Deutschförderung vor, die in allen Projektbausteinen kontinuierlich umgesetzt und bedarfsorientiert weiterentwickelt wird. Max Klasen, Projektreferent des NUiF, präsentierte die vielfältigen Angebote des Netzwerkes, von denen Unternehmen bundesweit profitieren können.

Auch in Kassel konnte wieder ein Kooperationsbetrieb von Wirtschaft integriert für ein Interview gewonnen werden, um einen Einblick in die betriebliche Praxis zu geben. Frau Dr. Cindy Wolf-Rockstroh, Ausbildungsleiterin bei der Firma SMA Solar Technology in Niestetal, berichtete dabei von den vielfältigen Erfahrungen mit Teilnehmern aus dem Projekt. „Wir haben durchweg positive Erfahrungen machen können“, so Wolf-Rockstroh. „Die Sprachförderung und kontinuierliche Begleitung der Teilnehmenden im Rahmen von Wirtschaft integriert ermöglichen es, die notwendigen Grundsteine zu legen und den Lernprozess optimal zu unterstützen. Wir als Unternehmen profitieren von einem engen Austausch mit den Ansprechpersonen beim BWHW. Das erleichtert Vieles“.

Diskussion

Beim anschließenden Erfahrungsaustausch wurde deutlich, dass jeder Betrieb schon durch kleine Hilfestellungen und Hilfsmittel viel bewegen kann, um seine Auszubildenden beim Erlernen der deutschen Sprache zu unterstützen. Ergänzend zu den gesammelten Tipps erhielten die Betriebe einen Überblick zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten für Auszubildende und Betriebe, die ihnen in Hessen über das Projekt Wirtschaft integriert hinaus zur Verfügung stehen. 

Eine Führung durch die Sonderausstellung „UNBOXING - Erzähl mir Deine Geschichte/n“ rundete die Veranstaltung ab. Die Grimmwelt zeigt dabei Methoden zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund mit besonderem Bezug auf das Thema Sprache.

Fuehrung  

Das Landesprojekt Wirtschaft integriert bedankt sich bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung für den interessanten und regen Austausch. Im Februar 2019 ist wird die Veranstaltungsreihe in Gießen fortgeführt.

weitere Meldungen