Teilnehmende der EQ<sup>plus</sup> starten in Ausbildung

Offenbach | Von September 2020 bis August 2021 fand der fünfte Durchlauf des Projektbausteins EQplus statt.  So auch am Standort Offenbach: Nach langen Wochen im Online- und Wechselunterricht startet die EQplus-Gruppe zu ihrem Abschlussausflug in den Wetterpark Offenbach. Begleitet werden sie von den zuständigen Pädagog/-innen Johannes Daleiden und Annette Krpo.

Nach einer gemeinsamen Busfahrt vom Standort in der Kaiserstraße in Offenbach erreichen die Teilnehmenden den Wetterpark auf dem Buchhügel, der vom Deutschen Wetterdienst unterhalten wird. Neben einem Infozentrum und der Wettermessstation finden sich über das Gelände verteilt zahlreiche Stationen zu verschiedenen Themen wie z.B. Gewitter, Blitz, Atmosphäre, Luftdruck und Sonne. Geführt wird die Gruppe von einer ehemaligen Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes. Die Führung in einfacher Sprache ist für die Gruppe sehr abwechslungsreich: die Meteorologin ordnet Wetterphänomene wie Gewitter, Regen, Temperatur den Herkunftsregionen der Gruppe zu, erzählt von ihren Erfahrungen als Meteorologin am Frankfurter Flughafen und führt mit der Gruppe einige Experimente durch. Hierbei heißt es selbst ausprobieren und mitmachen!

Den Tagesabschluss bildet ein Picknick zum gemeinsamen Austausch und Entspannen.

Seit September 2020 bzw. Februar 2021 bereiteten sich im Rahmen des Projektbausteins EQplus insgesamt 8 junge Männer und eine junge Frau auf ihre nun bevorstehende Ausbildung vor. Die Bandbreite der Berufsfelder ist groß: Von der Zahnmedizinischen Fachangestellten über Maler und Lackierer, Elektroniker und Dachdecker bis hin zu verschiedenen Metallberufen.

Alle sind sehr froh über ihre Erfolge und freuen sich auf den Beginn der Ausbildung. Die Betriebe, vorwiegend kleine Handwerksbetriebe, eine Arztpraxis und mittelständische Betriebe, werden alle Teilnehmenden in Ausbildung übernehmen.

 Bild1

Bild2

weitere Artikel